stoessel

Der Name hängt irgendwie mit Stossen zusammen. Im Urbar von 1430 werden genannt: Hans Stössel von Wilen, Hans Stössel in der Schwendi, Heini Stössel im Ried zu Wollerau und zwei Konrad Stössel auf Schwendi. Das Jahrzeitbuch von Freienbach (1435), nennt die Weid des Hans Stössel auf Schwendi (20. Oktober). Ein Hans Stössel in der Schwendi erscheint im Urbar von 1480. Die Stössel sind alte Hofleute.

Das alte Wappen der Stössel, das sich von Untervogt Jakob Stössel von 1564 im Archiv Schwyz befindet, weist eine alte Hausmarke auf, hingegen führt das Geschlecht heute, wohl in Anlehnung an den Namen, in Blau über goldenem Dreiberg einen goldenen Apothekermörser mit einem "Stössel" darin, beseitet von zwei goldenen Sternen.

Wappen herunterladen